MOHAIR

Mohair werden die Haare der Angoraziege genannt. Diese Naturfaser ist die spezifisch leichteste Textilfaser. Der Ausdruck Mohair entstammt der arabischen Sprache und bedeutet übersetzt Stoff aus Haaren.


Reinigung

In der Waschmaschine kann das Mohairkleidungsstück links herum gedreht im Wollwaschgang bei maximal 30 Grad Celsius und niedriger Drehzahl gewaschen werden. Bei der Handwäsche solltet Ihr darauf achten, nur warmes und kein heißes Wasser zu benutzen und das Wäschestück nie länger als nötig einzuweichen! Benutzt unbedingt ein Wollwaschmittel, wascht das Kleidungsstück anschließend mit klarem Wasser aus und drückt es vorsichtig aus.

Fleckenbehandlung

Flecken könnt Ihr mit einer milden Lauge aus lauwarmem Wasser und Wollwaschmittel behandeln und danach wie gewohnt waschen. Hartnäckige Flecken sollten in einer professionellen Reinigung behandelt werden.

Trocknen

Rollt Euer Mohairkleidungsstück im nassen Zustand in ein Handtuch ein, um die übrig gebliebene Feuchtigkeit aufzusaugen. Legt es danach flach auf dem Wäscheständer zum Trocknen aus.

Bügeln

Bügeln zerstört das Material und plättet die Wolle. Wir empfehlen daher, Euer Kleidungsstück nur vorsichtig mit dem Bügeleisen zu dämpfen. Der feuchte Dampf lässt die Haare der Wolle wieder lebendig werden. Ihr könnt das Kleidungsstück auch jederzeit in eine professionelle Reinigung geben.

Aufbewahrung

Kleidungsstücke aus Mohair lassen sich problemlos in der Kommode verstauen. Einfache Lavendelduftsäckchen bieten guten Schutz vor Motten.


Wissenswertes über Mohair

Hättet Ihr gewusst, dass …

  • die beste Mohair-Qualität von den Ziegen aus Texas und Südafrika stammt?
  • etwa vier Kilogramm Garn pro Tier im Jahr durch eine Schur gewonnen wird?
  • das feinste Haar von den Baby-Ziegen stammt und antistatisch ist?

Cookie-Einstellungen

Wir verwenden auf pier14.de Cookies (z. B. Tracking- und Analytische Cookies), mit denen eine Analyse und Messung von Nutzerdaten möglich ist. Weitere Informationen finden Sie hier: