ALPAKAWOLLE

Alpakawolle regeneriert sich nach dem Tragen am besten an der frischen Luft und ist von Natur aus antibakteriell und schmutzabweisend. Einige Pflegehinweise solltet Ihr trotzdem beachten.

 

Reinigung

Für Alpakawolle sollte spezielles Wollwaschmittel (z.B. Eco Wash Wool der Marke Toko) oder Babyshampoo verwendet werden, um den natürlichen Schutzfilm der Wolle nicht zu zerstören. Gefärbte Textilien bitte immer nach Farben getrennt waschen; Mäntel sollten in einer professionellen Reinigung chemisch behandelt werden. Pullover und Strickjacken aus Alpakawolle müssen aufgrund der Selbstreinigungskraft des Materials nur selten gewaschen werden.? Die Textilien können aber in der Waschmaschine im Wollwaschgang (alternativ im Schonwaschgang) bei maximal 30 Grad Celsius gewaschen werden. Bei höheren Temperaturen besteht die Gefahr, dass die Wolle verfilzt. Alpakawolle solltet Ihr in der Maschine mit hohem Wasserstand bzw. mit nur wenig anderer Wäsche zusammen waschen, damit die Wäschestücke sich locker bewegen können.

Auch Handwäsche ist möglich und sollte ebenfalls mit einem speziellen Wollwaschmittel oder Babyshampoo durchgeführt werden. Achtet darauf, dass sich das Waschmittel vollständig gelöst hat, bevor Ihr das Kleidungsstück in die Waschlauge gebt. Zum Spülen bitte dieselbe Wassertemperatur wie beim Waschen verwenden. Nach der Handwäsche solltet Ihr die Wäschestücke gründlich ausspülen und dabei locker das Wasser ausdrücken. Die Kleidungsstücke bitte nicht reiben, bürsten oder wringen.

Fleckenbehandlung

Mit einfacher Gallseife oder Panamarinden-Extrakt-Reiniger lassen sich auf Alpakawolle schonend auch hartnäckige Flecken entfernen. Auf scharfe Mittel wie Benzin solltet Ihr bei diesem Material ganz verzichten. Bitte vergesst nicht, das Kleidungsstück vor der Fleckenentfernung auf Farbechtheit zu prüfen, am besten auf der Innenseite oder an einer anderen, unauffälligen Stelle. Beachtet in jedem Fall die Einwirkzeit des verwendeten Mittels und wendet es vorsichtig an, um ein Ausbleichen der Farben zu verhindern. Nach der Fleckenentfernung sollte das ganze Kleidungsstück noch einmal gewaschen werden.

Trocknen

Die Maschenware vorsichtig ausdrücken, in ihre ursprüngliche Form ziehen und auf glatter Oberfläche zum Trocknen ausbreiten. Alpakawolle solltet Ihr nicht in den Wäschetrockner geben und auch nicht auf der Heizung oder in der Sonne trocknen.

Bügeln

Kleidungsstücke aus Alpakawolle sollten nur kurz mit einem feuchten Tuch oder Dampf mäßig heiß gebügelt werden, damit das Material nicht an Elastizität verliert. Bei Verwendung eines Dampfbügeleisens braucht die Wolle keinen direkten Kontakt zum Bügeleisen. Der reine Dampf frischt die Wolle ausreichend auf.

Aufbewahrung

Kleidungsstücke aus Alpakawolle lagert Ihr am besten im Liegen. Da es sich meist um schweren Strick handelt, verhindert Ihr so ein unschönes Ausbeulen der Schulterpartien durch Kleiderbügel. Um Eure wertvollen Kleidungsstücke vor Motten zu schützen, empfehlen wir Euch außerdem natürliche Produkte zu verwenden, wie zum Beispiel Lavendel (Lavendel-Bügel, Beutel mit Lavendel oder Lavendelöl).

 

Wissenswertes über Alpakawolle

Hättet Ihr gewusst, dass

  • das Alpaka eine aus den südamerikanischen Anden stammende, domestizierte Kamelform ist und vorwiegend Ihrer Wolle wegen gezüchtet wird?
  • die Alpakawolle über ein gutes Isoliervermögen verfügt und gute, thermische Eigenschaften besitzt? Die Tiere leben in ihrer Heimat in Höhen bis zu 5.000 Metern und sind mit ihrer Wolle bestens gegen Kälte, Wind, Nässe und extreme Hitze geschützt. Die Wolle der Alpakas ist daher sowohl für die Herstellung von Sommer- als auch Winterbekleidung geeignet.
  • bei der Rasur eines Alpaka-Kamels bis zu fünf Kilogramm Wolle entfernt werden?

Cookie-Einstellungen

Wir verwenden auf pier14.de Cookies (z. B. Tracking- und Analytische Cookies), mit denen eine Analyse und Messung von Nutzerdaten möglich ist. Weitere Informationen finden Sie hier: